Montag, 26. September 2011

DAS ENDE von DieAussenseiter ?



Also es kamen einige Fragen zu der Bedeutung dieses Videos…
Ich versuche das mal hier zu erklären.



Ich bin jetzt seit ca. 1,5 Jahren dabei und die Aussenseiter gehören zu meinem Leben. Zu vielen DA-Videos habe ich eigene Erinnerungen und es hängen Emotionen daran.

Zum Beispiel erinnern mich die Songs „Party Rock“ und „Heiße Hände“ an meine DA-Anfangszeit, weil ich das damals rauf und runter gehört habe – wirklich ununterbrochen.
Oder z.B. die Money Boy Parodie: ich war mit Jaci und einigen andern in einer Skype-Konfi als das Video online kam und es war total die Überraschung – schöne Überraschung! Jaci und ich haben das Video sooooo oft geguckt, dass wir es einfach auswendig kennen.
Oder die vielen Videos auf „DieseSchuleRockt“ in denen Sascha über schwierige Themen spricht, haben mich zum Nachdenken gebracht und meine Sichtweise teilweise verändert.

Absolutes Highlight ist natürlich der Film „Lost Dream“. So etwas habe ich noch nie gesehen und der Film bringt mich ständig wieder zum Nachdenken. Man kann so viel hineininterpretieren und für jeden bedeutet er etwas anderes. In dem Film sieht man einfach das Talent (und den Hirnschaden) von Sascha. Dafür hat er meinen vollsten Respekt.

Sehr geil waren auch die beiden Mitmachvideos, in denen ich auch dabei bin – das Tanzvideo und „Die Aussenseiter sind Geschichte“ :D
Wegen diesen Videos habe ich zur Kamera gegriffen und überhaupt erst Videos bei YouTube hochgeladen.

Oder das Lilly-Video: An dem Tag waren alle so unglaublich schockiert und mich hat das auch irgendwie mitgenommen, vor allem weil einige Mädchen wirklich traurig und deprimiert waren und von Selbstmord gesprochen haben…

Naja, dann die Geschichte mit der geklauten Dreckwäsche, die echt die Spitze des Eisberges war und alle schockiert hat.

Ich will einfach sagen:
Die Aussenseiter sind nicht das Wichtigste oder so.
Aber sie haben mich begleitet und ich verbinde viele schöne Erinnerungen mit den beiden Jungs und den Fans.
Durch Dima und Sascha habe ich so viele wunderbare Menschen kennengelernt! Mit einigen habe ich mich auch persönlich getroffen, wir sind zusammen verreist und einige sind zu meinen besten Freunden geworden…

Jaaaaa, wo ist dann der HACKEN?
Der Hacken ist, dass Dima und Sascha das alles nicht würdigen.
Sie haben so viele Fans, die sie abgöttisch lieben, die ihre Arbeit schätzen und respektieren. 
Die Leute machen Fanvideos, malen Bilder, schicken so viel Post, schreiben bei Facebook, YouTube, twitter usw. wie toll sie sie finden und wie viel ihnen die Videos bedeuten.
Sie kaufen Fanartikel und erzählen allen Leuten von den Videos – sie schicken sie weiter, erklären, schwärmen davon.

Und was machen Dima und Sascha?

Ich weiß, dass es schwer ist damit umzugehen. Sie haben niemals geplant so berühmt und beliebt zu werden.
Am Anfang haben sie sich über jeden Abonnenten gefreut und es nicht glauben können, dass sie sowas wie „Fans“ haben. (Dima kann sich bis heute nicht vorstellen, warum jemand ein Fan von ihm ist.)
Dann haben sie sich in einigen Videos bedankt – bei den Abonnenten, bei den Fans.

Beispiele:
„Außerdem wollten wir uns natürlich bei unseren lieben Fans bedanken. Danke für eure Unterstützung, danke für eure lieben Kommentare.“ (GAYLORDS!! VLOG # 10)
„Und an alle Aussenseiter: Wir lieben euch noch mehr.“ (FROHES NEUES 2011 / WIR LIEBEN EUCH 31.12.2010)
„Wir wünschen euch viel Glück und viel Liebe.“ (ALLES GUTE ;) 14.02.2011)

In einem Video bedanken sie sich auch für ein selbstgemachtes Gemälde (JUNGS PUSHEN SICH! 11.04.2011) und sie zeigen oft Zeichnungen von Fans. Oder zwischendurch zeigen sie Geschenke; in einigen Videos bedanken sie sich für Geburtstagsgeschenke (z.B. WOUNDERBEAR 21.12.2010).

Das finde ich alles sehr, sehr gut.
ABER (jetzt kommt das Aber): Ihnen ist eigentlich total egal, was die Fans sagen oder denken. Ob ihnen das gefällt, was sie machen oder nicht.
In „DieAntwort“ hat Dima gesagt, dass sie sich nicht nach Wünschen oder Meinungen richten, weil sie einfach das machen wollen, was ihnen Spaß macht. Das finde ich zwar richtig, aber ich habe immer mehr den Eindruck, dass sie einfach nur Klicks haben wollen…
Das Umbenennen der Videos, das ständige Posten ihre Videos und der von Julia/Fabi, sie machen Videos zu meistgesuchten Begriffen bei YouTube und Google (z.B. Justin Bieber) usw.

Es kommt nur so ein Schrott. Es kommt nichts mit HERZ.
Keine Videos mit Liebe und Seele.
Nichts aus ihrem wahren Leben.
Keine echten Gefühle, kein echtes Lachen…
Sie schlüpfen nur in Rollen oder machen Musikparodien, in denen sie auch nicht sie selbst sein müssen.
Warum?
Wollen sie sich nicht mehr so zeigen wie sie sind?

Ich glaube, ihnen fehlt (im Moment) die Passion, die „Liebe“ zu YouTube und den Menschen, die ihnen dort zuschauen.
Dazu muss man sagen, dass sie auch gerade wenig Konkurrenz haben. Sie haben keine Herausforderungen, die sie pushen würden.

Was ich mir wünsche?
Ich würde gerne mal wieder ein Video sehen, in dem die beiden so locker und fröhlich sind wie früher… (jaja, früher war alles besser uns so)
Oder ein Video mit dem Thema „Unsere Fans und Supporter“ in dem sie sich ehrlich bedanken und erzählen, was sie mit den Fans schon alles erlebt haben (Gutes und Schlechtes) und wie wichtig Fans sind.
(Ein paar nette Worte bei Facebook oder twitter wären auch nicht schlecht.)

Ganz ehrlich?
Ich glaube die Fans sind ihnen gerade voll egal.
Aber sie sind auf Fans angewiesen, sonst funktioniert das Ganze nicht.

Hoffnung
Ich weiß, dass bald Videos kommen, die uns alle umhauen werden. Und ich hoffe, ich sehe darin wieder die Passion und Genialität der beiden. Das wünsche ich mir sehr.

Wenn sie es nicht mehr schaffen, die Zuschauer emotional zu berühren oder zum Lachen zu bringen, sollten sie lieber aufhören…

Und jetzt zurück zu meinem Video:
Dima ist… schwierig. Er… ist manchmal ein... Arschloch.
Ich weiß, dass das alles für ihn nicht einfach ist, aber man kann sich auch mal zusammenreißen und nett sein.
Mehr kann ich dazu leider nicht sagen…

Also wenn sich das alles hier jemand echt zu Ende durchgelesen hat – du bist ein Freak :D
Schreib FREAK in die Kommentare oder so xD

Die Zeit bisher mit den Aussenseitern hatte Höhen und Tiefen, aber es war einfach wundervoll.
Ich weiß jedoch nicht wie es weiter gehen wird…

LG,
Vicky

Freitag, 23. September 2011

EINGEBILDETE YOUTUBER !!?


Macht ihr einen „Daumen hoch“ bei euren eigenen Videos??

Oder findet ihr das total eingebildet?

Von den „großen YouTubern“ kennen wir das:
- sie geben ihren eigenen Videos „Daumen hoch“
- sie fügen ihre Videos zu Favoriten hinzu
-  die posten ihre eigenen Videos als Videoantworten
- die favorisieren und bewerten ihre Videos mit anderen Kanälen

Ein Beispiel:
Kanal: alexander
Letzte Aktivität:
12.09.2011 „alexander hat WE ARE YOU TUBE zu den Favoriten hinzugefügt.“


Sascha hat also ein Video von „DieseSchuleRockt“ zu seinen Favoriten auf dem alexander-Kanal hinzugefügt! Genauso drückt er auf „Mag ich“ bei Aussenseiter-Videos oder bei „GammlerPlay“ (Fabis Kanal) oder favorisiert Videos vom Dima-Kanal.
Damit werden diese Videos weiter verbreitet, bekommen mehr Klicks, mehr Aufmerksamkeit und damit bekommen die Koslowski-Brüder natürlich auch mehr Geld!
Heißt das also, dass Sascha klick- und geldgeil ist?!


Tja, das ist eine schwierige Sache.
Aber man kann ja erst einmal bei „normalen“ YouTubern anfangen –
Wie macht das der durchschnittliche YouTuber?
Wenn man ein Video von sich selbst dreht und dann auf „Mag ich“ klickt, ist das doch ziemlich eingebildet, oder?? Als würde man sagen: ich finde mich selbst toll!!!

An die Fanvideo-Maker: Gebt ihr euren Videos „Daumen hoch“?
Denn einerseits lobt man sich sozusagen selbst für den Schnitt aber andererseits hat man ja Videomateriel von anderen verwendet, die man u.U. toll findet. Außerdem macht man die Fanvideos auch für sich selbst, um Freude beim Gucken zu haben :)

Weiteres Problem: mehrere Kanäle
Mittlerweile ist es ganz normal, dass man als YouTuber mehrere Kanäle hat. Meistens will man dadurch Themen aufteilen.
Ich habe z.B. einen Kanal für Fanvideos (lifeisgooood11) und einen, in dem ich Videos von mir selbst reinstelle (VickyFreaky11).
Einige Fanvideo-Maker haben auch mehrere Kanäle, um verschiedene Fandoms (Fandom = Fangemeinde) auseinander zu halten.

Und jetzt stellt sich die Frage: 
Abonniere ich alle meine Kanäle gegenseitig?
So würde man auch die eigenen Videos in der Abobox sehen und kann dann wiederrum „Daumen hoch“ geben, zu Favoriten hinzufügen usw.
Ich persönlich habe meine Kanäle nicht gegenseitig abonniert. Aber eigentlich spricht gar nichts dagegen, oder?

--> Was haltet ihr von der ganzen Sache?
Sind die YouTuber eingebildet, wenn sie ihre eigenen Videos gut bewerten, zu Favoriten hinzufügen und ihre eigenen Kanäle abonnieren?
Wenn ihr so etwas seht, schreit ihr dann gleich: KLICKGEIL!! GELDGEIL!!
Oder ist das völlig in Ordnung?

Schreib deine Meinung als Kommentar :)
Danke fürs Lesen!
LG, Vicky